One Two
Sie sind hier: Startseite Studium & Lehre

Allgemeine Studieninformationen

Allgemeine Studieninformationen zum Studium des Organischen / Ökologischen Landbau

Warum Studium des Organischen / Ökologischen Landbaus ?  

Europaweit weist der Ökologische Landbau innerhalb der Landwirtschaft die größten Wachstumsraten auf. Seine Bedeutung (in 2012 etwa 6,5% der LN in D) wird weiter zunehmen, da er sich als umweltverträglichste, ressourcenschonendste und nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung erweist. Nicht zuletzt deshalb empfiehlt der für die Bundesregierung arbeitende ‚Rat für Nachhaltige Entwicklung‘ (www.nachhaltigkeitsrat.de‎) den Ökologischen Landbau als „Gold-Standard“ im Sinne eines Leitbildes weiter zu entwickeln und zu kommunizieren.

An das Institut für Organischen Landbau (IOL) werden daher regelmäßig Anfragen aus verschiedenen Berufsfeldern nach Absolventen gestellt.

Das vom IOL in der Lehre verfolgte Konzept hat sich bewährt:

  • Vermittlung von Strategien zur Lösung von spezifischen Problemen statt abfragbares  Wissen
  • Entwicklung von optimierten Anbaustrategien und Haltungssystemen
  • Beurteilung der Umweltauswirkungen (Folgenabschätzung) landwirtschaftlicher Tätigkeiten.

 

Studienoptionen

Basierend auf den Pflanzenbauwissenschaften sind die Lehrveranstaltungen fachübergreifend konzipiert und außer für Pflanzenproduzenten auch für interessierte Studierende der Tierwissenschaften und Agrarökonomie belegbar. Einige Module werden zudem von Studierenden anderer Fakultäten besucht.

BSC-Agrar

Das IOL ist für das Pflichtmodul BA-A-2/06 ‚Nachhaltige gärtnerische und agrarische Landnutzung‘ verantwortlich und am fächerübergreifenden Modul ‚Grundlagen der Pflanzenproduktion I‘ mit sieben Doppelstunden beteiligt. Weiterhin ist das Institut mit einer einstündigen Vorlesung ‚Boden und gewässerschonender Pflanzenbau‘ an dem Modul ‚Boden und Gewässerschutz‘ BA-A-3/12  beteiligt .

MSc-Agrar

Der Ökologische Landbau wird in insgesamt drei Wahlpflichtmodulen intensiv behandelt. Im Wintersemester werden die wissenschaftlich Grundlagen für ein erfolgreiches ‚Pflanzenbauliches Systemmanagement im Ökologischen Landbau‘ vermittelt.

Im Sommersemester findet dann das komplementäre Modul ‚Optimierungsstrategien im Organischen Landbau‘ mit kulturartenspezifischen Themen und  praktischen Übungen auf der Lehr und -Forschungsstation ‚Wiesengut‘ und einer Exkursion statt.

Studierende mit Interesse an ökologischer Landwirtschaft in den Tropen und Subtropen können an dem englischsprachigen Modul ‚Organic Agriculture in the Tropics and Subtropics‘  im Wintersemester teilnehmen.

Dieses Modul ist zugleich auch ein Wahlpflichtmodul im Master-Studiengang ARTS (Agricultural Sciences and Ressource Management in the Tropics and Subtropics (www.arts.uni-bonn.de). 

 

Seit dem Wintersemester 2014/15 bietet das IOL in Kooperation mit dem INRES ein Wahlpflichtmodul "Management der Kulturlandschaft" im neuen Studiengang NaLa an.


Noch Fragen?

Für individuelle Beratung stehen wir gern zur Verfügung:

Terminvereinbarung im Geschäftszimmer :

Institut für Organischen Landbau, Katzenburgweg 3 53115 Bonn-Poppelsdorf.

 

Tel.: 0228/73 5616 / 73 5615 oder Fax: 0228/73 5617

oder e-Mail: iol@uni-bonn.de.

Artikelaktionen